Pomodoro Technik – Wie viel lerne ich?

Kennst du das? Du hast 2 Stunden gelernt und trotzdem kannst du fast nichts? Es gibt zwei Möglichkeiten voran das liegt…okay drei.

1)Netflix and Chill

Seien wir ehrlich, eigentlich hast du nur auf YouTube gechillt. In dem fall, kann ich dir nicht wirklich Helfen. Wenn du wirklich gar keine Lust hast und den Sinn dahinter auch nicht verstehst, solltest du dir klar machen, wieso du zur Schule gehst. Und nein, die Antwort ist nicht, das Schulpflicht in Deutschland herrscht. Du willst später Studieren, eine Ausbildung machen oder ein gutes Abi haben vielleicht hast du auch schon eine konkrete Vorstellung was du mal beruflich machen möchtest (Arzt, Anwalt, Architekt, Polizist, Designer, Lehrer, IT Spezialist). Nur nicht vorher aufgeben. Wenn wir sowieso schon zur Schule gehen müssen, können wir auch das beste draus machen.

2) Lerntechnik

Deine Lerntechniken funktionieren für dich nicht. Wenn du dir zum 10. mal den gleichen Text durchgelesen hast aber nach fünf Minuten schon wieder vergessen hast, worum es überhaupt geht, musst du dir was anderes Überlegen. Vielleicht schreibst du dir Karteikarten oder einfach nur eine Zusammenfassung. Bei mir Helfen Eselsbrücken besonders gut. Du musst einfach das Finden was für dich funktioniert. Es kann auch ein bisschen daran liegen, wie dein Schreibtisch aussieht. Versuche ihn so ordentlich wie möglich zu halten. Unterbewusst nimmst du nämlich diese Unordnung wahr und das führt dazu das du dich weniger konzentrierst.

3)Pomodoro Technik

Du überanstrengst dich einfach. Eine Stunde am Stück zu lernen ist einfach zu viel. Teile dir deine Arbeit in überschaubare teile ein. Schau dir erst an was du machen musst und schreib dir ein paar Stichpunkte dazu auf (keinen halben Roman!) eine Lernsession sollte nicht länger als 25 Minuten brauchen. Danach machst du 5 Minuten Pause Streich dir dabei durch, was du in der zeit geschafft hast. Und dann wieder 25 Minuten. Nach den vierten 25 Minuten solltest du dann 15–30 Minuten Pause machen. Und das machst du so lang, bis du fertig bist. Somit macht du nicht zu viel auf einmal und kannst du dir vieles auch besser merken. Das ganze nennt sich die Pomodoro Technik und ist schon in den 1980ern entwickelt worden. Das Prinzip beruht darauf das man schriftlich etwas Plant und auch den Zeitaufwand einschätzt. Danach bearbeitest du die Aufgabe und durch das Durchstreichen oder Abhacken am Ende Visualisierst du deinen ‘Erfolg’. Außerdem soll es bewirken das man nicht dauernd abschweift. Durch das Anwenden dieser Technik lernst du Zeitmanagement und Selbsteinschätzung (Wie lange brauche ich für diese Aufgabe?)

Am besten fängst du in deinen Pausen nicht an auf dein Handy zu schauen, dann schaust du nicht irgendwann auf die Uhr und merkst das es schon halb sechs ist und das du seit mindestens 15 Minuten eigentlich beim Fußball sein solltest.

Und vergiss nicht: viel Trinken! Dadurch wird dein Gehirn gut versorgt und du kannst besser lernen (und die Wahrscheinlichkeit ist geringer Kopfschmerzen zu bekommen). Also immer eine Karaffe Wasser auf den Tisch stehen haben (oder eine 1l Flasche)